<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 29-07-2022
    german 29-07-2022
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Gesellschaft

    Frauen-Patrouille im Nationalpark für Sibirische Tiger und Amurleoparden

    (CRI)

    Freitag, 29. Juli 2022

      

    Der chinesische Nationalpark für Sibirische Tiger und Amurleoparden grenzt an die russische Region Primorje. In der Kreisstadt Dongning in der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang ist der Nationalpark mit dem russischen Leopardenland-Nationalpark verbunden. Der Ort gilt als ein wichtiger Korridor für die Migration und Ausbreitung der russischen Populationen Sibirischer Tiger nach China. Dort wurde auch mehrmals eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen China und Russland zum Schutz der Sibirischen Tiger und Amurleoparden organisiert.


    Foto von VCG

    Im April 2019 wurde in Dongning eine Frauen-Patrouille errichtet. Ihre Mitglieder sind zum Gro?teil in den 1980er- und ‘90er-Jahren geboren. Sie sind dafür zust?ndig, zum Schutz der lokalen Wildtiere, wie Sibirische Tiger und Amurleoparden, in der N?he des Chaoyanggou-Forstbetriebs zu patrouillieren. In den vergangenen drei Jahren haben sie insgesamt 6.035 Kilometer zurückgelegt und 3.789 Fallen von Wilderern beseitigt.

    Jeden Morgen beginnt die Frauen-Patrouille nach einer 1,5 Stunden langen Fahrt mit ihrer Patrouille in den Bergen. Die Probezone des Nationalparks in Dongning hat eine Fl?che von 51.800 Hektar und sie müssen t?glich fünf bis zehn Kilometer Strecke zurücklegen. Vor allem im Winter und im Sommer ist es sehr schwierig, denn im Winter ist der Schnee h?ufig so hoch, dass er bis zur Hüfte reicht, und im Sommer ist es hei? und es gibt viele Mücken.

    Bai Xue ist 39 Jahre alt und die ?lteste Frau des Teams. Sie sagt: ?Wir tragen Salzziegel als Futter für die Wildtiere in die Berge. Obwohl es harte Arbeit ist, ist es besonders erfreulich zu sehen, wie das Futter, das wir gebracht haben, aufgefressen worden ist. In der N?he sind manchmal noch Fu?spuren und Exkremente von Sikahirschen und Rehen zu sehen.“

    In den Bergen ist das Vorankommen sehr mühsam und es besteht auch die Gefahr, dass man umknickt und sich die Fü?e bricht, stürzt, sich an Gras oder Bl?ttern schneidet oder sich in einer von Wilderern gelegten Falle verf?ngt. Im Vergleich zu vor drei Jahren haben die Frauen nun eine bessere Ausdauer und eine st?rkere Beinmuskulatur.

    Der Grenzfluss zwischen China und Russland ist im Sommer weniger als zehn Meter breit. Von ihrer Station aus k?nnen die Mitglieder der Frauen-Patrouille in der Ferne einige russische D?rfer sehen. Die Frauen sagen, die sch?ne Landschaft sei eine kleine Freude auf ihrer Patrouille, w?hrend die Fern-Infrarot-Kameras ihnen eine gro?e Freude bereiteten. Es werden immer h?ufiger Sibirische Tiger und Amurleoparden fotografiert, was die Frauen sehr begeistert. Li Yong, stellvertretender Direktor für die Arbeit des Nationalparks für Sibirische Tiger und Amurleoparden in Dongning, sagt: ?Die Fl?che der Naturw?lder ist von 110.800 Hektar im Jahr 2016 auf 118.900 Hektar im Jahr 2021 gewachsen. Die Umwelt der Habitate ist deutlich verbessert worden. Es werden oft Spuren von Sibirischen Tigern entdeckt, im Jahr 2021 acht Mal und von Januar bis M?rz 2022 sechs Mal. Von 2018 bis 2021 gab es insgesamt 264 Fotos von dokumentierten Spuren.“

    Die Mitglieder der Frauen-Patrouille werden auch von ihren Familien unterstützt und ermutigt. Qiu Shi ist im Jahr des Tigers geboren. Ihre Tochter hat zum Frühlingsfest 2022, ebenfalls ein Jahr des Tigers, selbst einen Tiger gemalt und ihr das Bild geschenkt. Die Elfj?hrige sagt: ?Dies ist eine Belohnung für die harte Arbeit meiner Mutter.“  

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Unterhaltung

    L?ndlicher Filmvorführer eines Openair-Kinos in Tibet

    Lodro lebt im Kreis Damxung in Lhasa und ist ein l?ndlicher Filmvorführer in gemeinnützigen Openair-Kinos. Seit 1985 ist er in fast zweihundert D?rfer im Grasland von Nordtibet gereist.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>