<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 26-07-2022
    german 26-07-2022
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Politik

    Chinesisches Au?enministerium kritisiert Baerbocks ?u?erungen zur Taiwan-Frage

    (German.china.org.cn)

    Dienstag, 26. Juli 2022

      

    Das Festhalten an der überholten Mentalit?t des Kalten Krieges und der Blockkonfrontation durch westliche Politiker werde nicht funktionieren, sagte der Sprecher des chinesischen Au?enministeriums, Zhao Lijian, w?hrend eines Pressebriefings am Montag. Sein Kommentar war eine Reaktion auf die ?u?erungen der deutschen Au?enministerin Annalena Baerbock zu Chinas Praxis von ?Ein Land, zwei Systeme“ auf der Insel Taiwan.

    Zhaos ?u?erungen folgten auf Baerbocks Kommentare zu China in einem Interview mit dem deutschen Medienkonzern DW. Darin warnte sie, dass Deutschland mit seinen Partnern zusammenarbeiten werde, um die wirtschaftliche Abh?ngigkeit von China zu verringern, und dass Deutschland Chinas Erkl?rung zum ?Angriff auf Taiwan“ ernst nehmen sollte.

    Solche ?u?erungen spiegelten typische voreingenommene Ansichten über China wider, sagte Zhao und betonte, dass China nie einen Krieg begonnen oder auch nur einen Zentimeter fremden Landes besetzt habe und dass China für kein Land eine Bedrohung darstelle. Zhao erkl?rte, dass China unter den gro?en L?ndern die beste Bilanz in Sachen Frieden und Sicherheit vorweisen k?nne. China habe sich stets für die Achtung der Souver?nit?t und territorialen Integrit?t aller L?nder eingesetzt und sei dem Weg der friedlichen Entwicklung verpflichtet.

    Die Taiwan-Frage sei eine innere Angelegenheit Chinas, die keine Einmischung von au?en dulde, sagte Zhao und betonte, dass China der Politik der friedlichen Wiedervereinigung und dem Grundsatz ?Ein Land, zwei Systeme“ verpflichtet bleibe. Niemand dürfe die Entschlossenheit, den Willen und die F?higkeit des chinesischen Volkes untersch?tzen, die nationale Souver?nit?t und territoriale Integrit?t zu verteidigen, so Zhao.

    Zhao betonte auch, dass das Letzte, was die Sicherheit und Stabilit?t im asiatisch-pazifischen Raum brauche, eine St?rung durch die NATO sei. Das 21. Jahrhundert sei durch Multipolarit?t gekennzeichnet. Die Zeiten, in denen einige wenige westliche L?nder alles bestimmen k?nnten, seien vorbei.

    Zhao wies auch darauf hin, dass wirtschaftliche Globalisierung und Handelsliberalisierung der Trend der Zeit seien. China ist der gr??te Handelspartner von über 120 L?ndern und Regionen, was das Ergebnis der kombinierten Kraft des Marktes und der Entscheidungen der Unternehmen sei. Nicht einmal die sogenannte ?Demokratie“ oder ?Werte“ k?nnen die wirtschaftlichen Grunds?tze des freien Marktes ersetzen.

    Schlie?lich erinnerte Zhao einige westliche Politiker daran, dass das Festhalten an der überholten Mentalit?t des Kalten Krieges und der Blockkonfrontation nicht funktionieren werde. Wer das tue, tappe nur in die Falle, die er sich selbst gestellt habe.

    ?Nur wenn wir die Normen in den internationalen Beziehungen aufrechterhalten, die Lehren aus der Geschichte und der Realit?t ziehen und die richtige Sichtweise auf China auf der Grundlage von Fakten einnehmen, k?nnen wir den richtigen Ton für die bilateralen Beziehungen setzen, die für beide Seiten von Vorteil sein sollten, und gemeinsam den Frieden und die Sicherheit in der Welt schützen“, sagte Zhao.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Unterhaltung

    L?ndlicher Filmvorführer eines Openair-Kinos in Tibet

    Lodro lebt im Kreis Damxung in Lhasa und ist ein l?ndlicher Filmvorführer in gemeinnützigen Openair-Kinos. Seit 1985 ist er in fast zweihundert D?rfer im Grasland von Nordtibet gereist.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>