<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 13-06-2022
    german 13-06-2022
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    Wang Zixings Schaffen im ?Dorf der Kupferschmiede“

    (CRI)

    Montag, 13. Juni 2022

      

    Das Dorf Baita in der autonomen Pr?fektur Chuxiong der Yi-Nationalit?t in der südwestchinesischen Provinz Yunnan ist in ganz China als ?Dorf der Kupferschmiede“ bekannt. Historischen Aufzeichnungen zufolge ist die Gegend sehr reich an Kupferressourcen, weshalb dort bereits seit der Ming-Dynastie in gro?em Umfang Kupfer abgebaut wird. Im Jahr 2013 wurde die Kupferherstellung von Baita in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Provinz Yunnan aufgenommen.

    Wang Zixing lebt in Baita und ist der überlieferer dieses immateriellen Kulturerbes. Schon im Alter von 16 hat er begonnen, die Technik von seinem Vater zu erlernen. ?Als Kind h?rte ich den Geschichten der alten Kupferschmiede zu. Mit Respekt und Sehnsucht im Herzen war ich entschlossen, dieses Handwerk weiterzugeben“, erinnert sich der 60j?hrige Künstler.

    Eine Kupferplatte durchl?uft fast zwanzig Prozesse, bevor sie zu einem exquisiten Stück Kupferware wird. Wang Zixing erz?hlt, das Verfahren zur Herstellung von Kupfer sei so kompliziert und schwierig, dass er zehn Jahre gebraucht habe, um es zu beherrschen. Nach mehr als 3.000 Tagen und N?chten, in denen er mit Kupfer gearbeitet habe, sei es ihm endlich gelungen, die Kunst der Herstellung von Kupfergeschirr zu beherrschen. Im Jahr 2009 kehrte auch sein Sohn Wang Daohua in seine Heimatstadt zurück, um die Kunst des Kupfermachens zu erlernen und wurde anschlie?end ebenfalls als überlieferer des immateriellen Kulturerbes anerkannt. Er und sein Sohn müssten aufgrund der reinen Handarbeit über neun Stunden pro Tag arbeiten und k?nnten maximal rund 200 Kupferprodukte pro Jahr herstellen, so Wang Zixing. Dank ihres K?nnens und ihrer Kunstfertigkeit werden die Kupferprodukte nicht nur im Nordosten und Süden Chinas verkauft, sondern auch nach Laos, Myanmar, Thailand und in andere südostasiatische L?nder exportiert.

    Als überlieferer des immateriellen Kulturerbes will Wang Zixing die Kunst des Kupferschmiedens weitergeben und zu einer ?lebendigen“ Kultur machen. Er sagt: ?Ich hoffe, dass nicht nur mein Sohn, sondern auch andere junge Menschen das Kupfermachen erlernen wollen. Ich werde mein Bestes tun, um ihnen das Handwerk beizubringen.“

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Unterhaltung

    L?ndlicher Filmvorführer eines Openair-Kinos in Tibet

    Lodro lebt im Kreis Damxung in Lhasa und ist ein l?ndlicher Filmvorführer in gemeinnützigen Openair-Kinos. Seit 1985 ist er in fast zweihundert D?rfer im Grasland von Nordtibet gereist.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>