<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 19-05-2022
    german 19-05-2022
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    Traditionelle Thangka überstehen Test der Zeit und f?rdern Tourismus

    (CRI)

    Donnerstag, 19. Mai 2022

      

    Thangkas sind tibetisch-buddhistische Rollbilder auf Baumwolle oder Seide, die mit mineralischen und organischen Pigmenten aus Koralle, Achat, Saphir, Perle, Gold und anderen Quellen gemalt werden, sodass die Farbe jahrhundertelang erhalten bleibt. Sie tauchten zum ersten Mal im 10. Jahrhundert auf und stellen in der Regel buddhistische Gottheiten dar.

    Tongren ist berühmt für das lokale Regong-Thangka. Es ist Teil der Regong-Kunst, die 2009 in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen wurde. Vor 15 Jahren waren lokalen Statistiken zufolge weniger als 5.000 Menschen im Bereich der Regong-Thangkas t?tig. Heute arbeiten fast 10.000 Menschen in Tongren, ein Neuntel der Einwohner, in verschiedenen Berufen der Regong-Kunst. Die uralten Kunstwerke sind auch zu einem wichtigen Schaufenster für Einheimische und ausl?ndische Besucher geworden, um die Thangka-Kunst kennenzulernen, und haben auch zur Entwicklung des lokalen Tourismus beigetragen. Thangkas, einst eine Form der religi?sen Malerei, sind heute beliebte Dekorations- und sogar Sammelobjekte geworden. Ein lokaler Verk?ufer namens Gesang Gyaco sagt: ?Einige Thangkas mit traditionellen chinesischen Elementen sind bei unseren Kunden sehr beliebt. Zum Beispiel erfreut sich dieses Werk zum Thema Pferd bei Kunden im nordchinesischen Autonomen Gebiet Innere Mongolei gro?er Beliebtheit.“ Gleichzeitig zeigt er auf ein Thangka mit einem wei?en Pferdekopf, umgeben von orangefarbenen Wolken vor einem blauen Seehintergrund und anderen tibetischen Kulturmotiven. Es kostet 1.900 Yuan RMB (etwa 268 Euro) und Gesang Gyaco verkaufte 2021 600 Exemplare davon.

    In Tongren ist die Zahl der Thangka-Verk?ufe und der Thangka-Maler gestiegen, da in den vergangenen Jahren mehrere lokale Thangka-Kunstakademien und Industrieparks entstanden sind. Lanka, Gründer eines ethnischen Kulturzentrums in der Region Regong, erkl?rt, das Zentrum habe in den vergangenen fünf Jahren über 800 Schüler ausgebildet, deren Kunstwerke in viele europ?ische L?nder verkauft worden seien. ?Thangka sind in Frankreich sehr beliebt. Wir haben mit einem Kunstzentrum in Aulnay zusammengearbeitet, um unsere Produkte regelm??ig auszustellen und zu verkaufen.“ Eines der Kunstwerke wurde Lanka zufolge für mehr als drei Millionen Yuan RMB verkauft.

    Qiao Delin, Leiter eines Komitees zur Erhaltung der Regong-Kunst in der autonomen tibetischen Pr?fektur Huangnan, die Tongren verwaltet, sagt, der hohe Wert der Thangka habe mehr Landwirte und Hirten aus der Umgebung dazu veranlasst, in den Handel einzusteigen. In den vergangenen drei Jahren habe die Pr?fektur 76 Zentren für den Unterricht des Thangka-Handwerks errichtet.

    Die 25-j?hrige Zhu Maoji aus der autonomen tibetischen Pr?fektur Gannan in der nordwestchinesischen Provinz Gansu lernt seit über fünf Jahren in einem Zentrum in Tongren. Sie sagt: ?Man braucht viel Geduld und Entschlossenheit, um ein Thangka zu malen. Ich arbeite seit mehr als einem Jahr mit drei Kommilitonen zusammen an einem Bild.“

    Radan Gyanco, ein 26-j?hriger Lehrer des Zentrums, begann im Alter von elf Jahren, das Handwerk zu erlernen, und hat seit 2013 über 100 Schüler unterrichtet. Er sagt: ?Ich m?chte, dass mehr Menschen von dieser Kunst erfahren.“

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    BRI-Zusammenarbeit

    Chinesische Jungingenieure gl?nzen beim Bau von Malaysias Mega-Eisenbahnprojekt

    Der 22-j?hrige Wang Hengyang hatte sich vor seinem Universit?tsabschluss schon viele M?glichkeiten für sein zukünftiges Leben ausgemalt. Seine derzeitige Rolle als Bediener einer 1.600 Tonnen schweren gigantischen Tunnelbohrmaschine (TBM) zum Bau eines Vorzeigeprojekts der Neuen Seidenstra?eninitiative in Malaysia ist jedoch eine der unglaublichsten.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>