<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 21-12-2021
    german 21-12-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Wirtschaft

    RCEP soll Wachstum des grenzüberschreitenden E-Commerce ankurbeln

    (German.china.org.cn)

    Dienstag, 21. Dezember 2021

      

    Die Umsetzung der ?Regionalen Umfassenden Wirtschaftspartnerschaft (RCEP)“ wird eine neue Wachstumswelle für Chinas grenzüberschreitenden E-Commerce-Sektor einleiten.

    Das im November letzten Jahres von 15 asiatisch-pazifischen Volkswirtschaften, darunter China und alle 10 Mitgliedsstaaten des Verbandes Südostasiatischer Nationen, unterzeichnete Abkommen wird am 1. Januar in zehn der unterzeichnenden Mitgliedsl?nder – Brunei, Kambodscha, Laos, Singapur, Thailand, Vietnam, China, Japan, Neuseeland und Australien – in Kraft treten.

    Wang Xin, gesch?ftsführender Vorsitzender der ?Shenzhen Cross-Border E-Commerce Association“, sagte, dass die Umsetzung des RCEP-Abkommens, die zun?chst in zehn L?ndern durchgeführt wird und in Zukunft auf alle 15 Mitglieder ausgeweitet werden soll, dem schnell wachsenden grenzüberschreitenden E-Commerce-Gesch?ft in China zahlreiche Chancen bieten werde.

    ?Das RCEP umfasst sowohl China als auch ASEAN, zwei der vielversprechendsten M?rkte der Welt mit einer Bev?lkerung von 1,4 Milliarden bzw. 600 Millionen Menschen. Es wird erwartet, dass mehr als 90 Prozent des Warenhandels in der RCEP-Region zollfrei sein werden, was ein sehr günstiges Umfeld für das Wachstum von Handel und Investitionen schafft“, sagte Wang.

    Die Kosten für Rohstoffe aus der Region werden für chinesische Unternehmen durch die Handelsregeln des Abkommens erheblich gesenkt, insbesondere durch die ?gemeinsamer Ursprung“-Regel, die nur einen Anteil von 40 Prozent an regionalen Rohstoffen erfordert, damit Waren als aus der RCEP-Region stammend angesehen werden k?nnen, was deutlich unter dem Schwellenwert anderer Freihandelsabkommen liegt.

    Das bedeute auch, dass die Wettbewerbsf?higkeit chinesischer Anbieter, die bereits dafür bekannt sind, dass sie Qualit?tsprodukte zu relativ günstigen Preisen anbieten, weiter gest?rkt werde, was wiederum M?glichkeiten für chinesische Unternehmen schaffe, Waren auf überseem?rkten in der RCEP-Region zu verkaufen, so Wang weiter.

    Noch wichtiger sei jedoch, dass das Abkommen die Mitglieder dazu auffordere, die Zollverfahren zu vereinfachen und den Geltungsbereich der Zollpr?ferenzen auszuweiten, wodurch die Effizienz der grenzüberschreitenden Logistik effektiv verbessert und die Kosten weitgehend gesenkt würden, erkl?rte Wang. Dies werde nicht nur dem Wachstum von Logistikunternehmen, sondern auch von überseelagern und grenzüberschreitenden E-Commerce-Unternehmen zugutekommen.

    Experten zufolge wird das RCEP-Abkommen chinesischen Unternehmen im grenzüberschreitenden elektronischen Handel die Ausweitung ihrer Pr?senz auf M?rkten erleichtern, die derzeit noch relativ hohe Z?lle auf chinesische Produkte erheben.

    Wei Jianguo, stellvertretender Vorsitzender des in Beijing ans?ssigen Zentrums für Internationalen Wirtschaftsaustausch, sagte, dass das Abkommen hohe Standards für den elektronischen Handel und andere Sektoren biete. Wei zufolge werde es deshalb für kleine und mittlere Unternehmen, insbesondere für Privatunternehmen, in China künftig einfacher werden, sich global zu engagieren.

    Wang sagte, der grenzüberschreitende E-Commerce habe ein gro?es Wachstumspotenzial in Bereichen wie elektronische Produkte, Bekleidung und Spielzeug in der Region des Perlflussdeltas. Im Jangtse-Flussdelta seien es vor allem die Hersteller von Sportger?ten, elektrischen Produkten und Heimtextilien, die von dem Abkommen profitieren dürften, w?hrend es in der Region Beijing-Tianjin-Hebei die Anbieter von elektronischen Ger?ten, Biomedizin und Autoteilen seien.

    Das Wachstumspotenzial werde durch den traditionellen Au?enhandel, die rasche Entwicklung chinesischer E-Commerce-Plattformen und die von den Beh?rden des Landes vorangetriebene innovationsgetriebene Entwicklung unterstützt. 

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Tales of Cities

    Xining: Perle auf dem Dach der Welt

    Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ?kologischen Umwelt und des ?ffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten St?dte des Landes.Gegenw?rtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der gr??ten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Vorbildlicher Arbeiter

    ?Ich will ein guter Lokführer sein“

    Der 58-j?hrige Du Haikuan ist ein Lokführer bei der Tochtergesellschaft Huhhot von China Railway (CR). Bereits seit 1985 ist Du als Lokführer t?tig. In den vergangenen 36 Jahren hat er es geschafft, dass alle Züge immer pünktlich ankamen und keine Beschwerden gegen seinen Service erhoben wurden.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>