<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 13-12-2021
    german 13-12-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Gesellschaft

    84. Jahrestag des Massakers von Nanjing: eine schwarz-wei?e Erinnerung

    (CRI)

    Montag, 13. Dezember 2021

      

    Am Sonntag trafen sich Auslandschinesen aus Kanada, den USA und anderen Orten in der Gedenkhalle für Iris Chang in der Stadt Huai'an in der ostchinesischen Provinz Jiangsu, um des 84. Jahrestages des Massakers von Nanjing zu gedenken und für den Frieden zu beten. ?Die Weitergabe der Kriegserinnerung an das Nanjing-Massaker ist besonders wichtig, sowohl in China als auch in übersee“, sagte Zhang Yingying, die Mutter von Iris Chang, in einer Videoansprache.

    Durch ihre Eltern erfuhr Iris Chang zum ersten Mal vom Massaker von Nanjing, und im Juli 1995 reiste sie aus den Vereinigten Staaten zu einer Exkursion nach Nanjing, um ihr Buch ?The Rape of Nanking“ zu schreiben. Das Buch hat die Einzelheiten der Vergewaltigung, Misshandlung und Ermordung einer gro?en Zahl chinesischer Zivilisten durch die japanischen Soldaten in Nanjing geschildert und damit die langj?hrige Vertuschung des Massakers von Nanjing in der westlichen Welt ge?ndert.

    Im Jahr 2004 las ein Deutscher namens Nik Krause, der in den USA studierte, das Buch von Iris Chang und war schockiert über die darin beschriebene Trag?die, ohne zu ahnen, dass er sie sp?ter als Forschungsthema nutzen würde. ?Die Welt wei? viel über den Holocaust im Zweiten Weltkrieg, aber wenig über das Massaker von Nanjing. Ich wollte das Thema vertiefen.“ Heute ist Nik Krause Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls für Friedensstudien an der Universit?t Nanjing.

    Als Mitarbeiterin der Sozialhilfe-Organisation für die Opfer der japanischen Invasion in Nanjing ist der Dezember für Li Xueqing die arbeitsreichste Zeit des Jahres. Sie muss den überlebenden Senioren helfen, die Erinnerung wach zu halten und die Herzen der Leidenden zu beruhigen. Wenn die überlebenden ?lteren Menschen diese tragische Geschichte erw?hnen, brechen sie oft in Tr?nen aus, aber am Ende rufen sie immer wieder: ?Frieden, die Welt braucht Frieden“.

    In der Gedenkhalle für die Opfer des Nanjinger-Massakers nutzt die junge Generation das Internet, um diese dunkle Geschichte in ein wei?es Licht zu verwandeln, ein Symbol des Friedens, das sich in der ganzen Welt verbreitet. Eine der Mitarbeiterinnen, Zhao Meina, die nach 1995 geboren wurde, versucht, das Internet zu nutzen, um den Menschen auf der ganzen Welt die Wahrheit über die Geschichte zu vermitteln und einen Weg zum Frieden zu suchen: ?Die Verbreitung der Idee des Friedens kennt keine Grenzen und der Aufbau einer friedlichen Umgebung ist ein langfristiger und kontinuierlicher Prozess.“

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Tales of Cities

    Xining: Perle auf dem Dach der Welt

    Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ?kologischen Umwelt und des ?ffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten St?dte des Landes.Gegenw?rtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der gr??ten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Vorbildlicher Arbeiter

    ?Ich will ein guter Lokführer sein“

    Der 58-j?hrige Du Haikuan ist ein Lokführer bei der Tochtergesellschaft Huhhot von China Railway (CR). Bereits seit 1985 ist Du als Lokführer t?tig. In den vergangenen 36 Jahren hat er es geschafft, dass alle Züge immer pünktlich ankamen und keine Beschwerden gegen seinen Service erhoben wurden.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>