<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 06-12-2021
    german 06-12-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    Mikroverfilmung rettet antike Dokumente in chinesischen Bibliotheken

    (CRI)

    Montag, 06. Dezember 2021

      

    ?Dichte 1,1 bis 1,25, Verarbeitungstemperatur 32°C, Graupappe 1,35.“ Diese Daten beschreiben einen Schwarzwei?film aus der Zeit des Ersten Weltkrieges. Mit dem Film wurde ein antikes Buch aufgenommen. In der Nationalbibliothek in Beijing sind derzeit mehr als 20 Millionen solcher Filme auf Lager.

    Die Nationalbibliothek unternimmt derzeit umfangreiche Anstrengungen zur Erhaltung antiker und wertvoller Bücher. Die Mikroverfilmung antiker Dokumente ist nunmehr mit mehr als 8.800 Blatt und einer Gesamtl?nge von 7.000 Kilometern abgeschlossen. Im Rahmen des Projekts wurden insgesamt etwa 200.000 Titel und 150 Millionen Seiten aller Arten von antiken Büchern sowie Bücher und Zeitungen aus der Zeit der Republik China auf Mikrofilm aufgezeichnet.

    Zhang Zhiqing, stellvertretender Direktor der Nationalbibliothek und stellvertretender Direktor des Nationalen Zentrums für die Bewahrung alter Bücher, erkl?rt, dass es in der Regel drei Ans?tze für die Bewahrung alter Bücher gebe: Erstens die Mikroverfilmung, die sich durch eine langfristige Bewahrung auszeichne, zweitens die Digitalisierung und drittens die Fotokopie. Diese drei Ans?tze müssten sich gegenseitig erg?nzen und gemeinsam durchgeführt werden, so Zhang weiter.

    Weder Tonb?nder noch CDs sind Experten zufolge lange haltbar, so müssen sie etwa alle zwanzig Jahre neu kopiert und konvertiert werden, w?hrend das g?ngige s?urefreie Papier drei- bis vierhundert Jahre halten kann, nicht so lange wie Mikrofilm, der über 500 Jahre halten kann.

    Die Mikroverfilmung sei daher international als das wirksamste Mittel zur langfristigen Aufbewahrung wertvoller Dokumente anerkannt und habe besondere Vorteile für die Erhaltung und Bewahrung von Dokumenten. Sie ben?tige vergleichsweise wenig Platz für die Lagerung, habe eine lange Haltbarkeit, sei sicher und zuverl?ssig und lasse sich leicht umwandeln, so die Experten.

    ?Das ist unser Mikrofilm, der sich ?u?erlich nicht von einem gew?hnlichen Kamerafilm unterscheidet, aber die Unterschiede sind tats?chlich ziemlich gro?“, sagt Wang Lei, Direktor des Mikrofilm-Reproduktionszentrums der Nationalbibliothek. Er zeigt eine Rolle Mikrofilm, die sich von einem gew?hnlichen Kamerafilm unterscheidet. Der Mikrofilm hat keine L?cher oben und unten und das Bild ist sehr klar. Auf eine 35-mm-Filmrolle passen 500-700 Bilder. Auf eine handtellergro?e Rolle passen 1000-1400 Seiten an Dokumenten.

    Wang Lei sagte, der beste Weg, antike Bücher zu schützen, bestehe darin, sie in einer Umgebung aufzubewahren, die den Standards für die Aufbewahrung seltener Bücher entspricht. Au?erdem solle man unn?tige Berührungen vermeiden. Seinen Angaben zufolge haben Restauratoren errechnet, dass bei alten und wertvollen Büchern die Auswirkungen einer einzigen Berührung etwa 60 Jahren natürlicher Alterung unter normalen Bedingungen entsprechen. So sei die beste Art, den Inhalt antiker Bücher zu bewahren, eine Mikroverfilmung, die sich leicht digitalisieren oder für die Ver?ffentlichung fotokopieren lasse.

    Im Jahr 1985 wurde das Nationale Zentrum für die Mikroverfilmung und Reproduktion von Bibliotheksdokumenten offiziell gegründet. Seitdem hat China die Mikroverfilmungstechnologie für die Rettung und Erhaltung wertvoller Dokumente in gro?em Umfang eingesetzt. In den vergangenen drei?ig Jahren haben ?ffentliche Bibliotheken im ganzen Land insgesamt 88 Millionen Mikrofilme belichtet.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Tales of Cities

    Xining: Perle auf dem Dach der Welt

    Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ?kologischen Umwelt und des ?ffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten St?dte des Landes.Gegenw?rtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der gr??ten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Vorbildlicher Arbeiter

    ?Ich will ein guter Lokführer sein“

    Der 58-j?hrige Du Haikuan ist ein Lokführer bei der Tochtergesellschaft Huhhot von China Railway (CR). Bereits seit 1985 ist Du als Lokführer t?tig. In den vergangenen 36 Jahren hat er es geschafft, dass alle Züge immer pünktlich ankamen und keine Beschwerden gegen seinen Service erhoben wurden.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>