<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 02-12-2021
    german 02-12-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    Malerei verhilft Dorfbewohnern zu bescheidenem Wohlstand

    (CRI)

    Mittwoch, 01. Dezember 2021

      

    Bunte gro?e H?hne, goldene Reis?hren, klare B?che, die sich durch grüne Hügel schl?ngeln – wenn man in das Dorf Yudong in der westlichen Bergregion der ostchinesischen Provinz Zhejiang kommt, sieht man überall an den Stra?en und Gassen farbenpr?chtige Wandmalereien.

    Diese wurden von den Dorfbewohnern selbst gemalt. Mit dem Pinsel in der Hand klettern sie auf Leitern und malen sehr rustikale und idyllische Bilder auf die wei?en W?nde der Geb?ude.

    Yu Xiaoqin, Sekret?r der Parteizweigstelle von Yudong, erkl?rt: ?Die Wirtschaft und das Lebensniveau unseres Dorfes hat sich kontinuierlich verbessert. Der auf der sechsten Plenartagung des 19. Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas beschriebene Aufbau sch?ner D?rfer ist bei uns bereits in gewissem Ma?e realisiert worden.“ Yu zufolge bauen die Dorfbewohner haupts?chlich Reis und Zitrusfrüchte an. In den 1970er-Jahren hat das Kulturzentrum der Stadt Quzhou, zu dem Yudong geh?rt, Kunstschaffende in die l?ndlichen Gebiete geschickt, um Landwirte in der Malerei auszubilden. Damit wurde der Grundstein für die Kunst im Dorf Yudong gelegt. ?Jetzt ist diese Saat aufgegangen“, so der Parteisekret?r.

    Heute sind mehr als 300 der insgesamt 800 Dorfbewohner mit der Herstellung von Wandmalereien besch?ftigt. Sechs der Bauernmaler wurden vor kurzem zu ?Herausragenden Volkskunsttalenten der Provinz Zhejiang“ ernannt.

    Die Dorfbewohnerin Yu Yunmei h?tte nie gedacht, dass sie durch Wandmalereien ihr Leben und das Aussehen ihres Dorfes ver?ndern k?nnte. Sie sagt: ?Früher arbeitete mein Mann als Wanderarbeiter in der Stadt und ich blieb im Dorf, um mich um den Orangengarten meiner Familie zu kümmern.“ Mittlerweile ist sie von einer einfachen Dorfbewohnerin zu einem Mitglied der Künstlervereinigung der Provinz Zhejiang aufgestiegen. Mit der Wandmalerei verdient sie mehr als 100.000 Yuan im Jahr.

    Chen Guogang, Parteisekret?r der Gemeinde Gouxi der Stadt Quzhou, sagt, der Aufbau sch?ner D?rfer, der sich allein auf externe Investitionen stütze, reiche bei weitem nicht aus. Es gelte, die seit langem schlummernden l?ndlichen Ressourcen zu erschlie?en. ? Landesweit gibt es nun mehrere D?rfer, die nach dem Vorbild von Yudong Wandmalereien eingeführt haben. Dennoch ist es nur wenigen gelungen, die Dorfbewohner zu bescheidenem Wohlstand zu bringen.“ Es solle sich mehr auf ein marktorientiertes Konzept gestützt werden.

    In der Praxis des Dorfes Yudong werden Chen Guogang zufolge aus den Wandmalereien abgeleitete Produkte entwickelt, indem Geschirr, Handtaschen, Fotorahmen und andere Produkte mit den Gem?lden der l?ndlichen Motive hergestellt und auf einer Internet-Handelsplattform angeboten werden. Die Gem?lde würden dadurch zur F?rderung des Handels genutzt, was wiederum zur Entwicklung des lokalen Tourismus führe.

    Allein w?hrend der Mai-Feiertage in diesem Jahr hat Yudong mehr als 15.000 Touristen aus den umliegenden St?dten empfangen und dadurch 1,2 Millionen Yuan erwirtschaftet. Offiziellen Angaben zufolge hat der gesamte Produktionswert der Gem?lde und der zusammenh?ngenden kulturellen Produkte in Yudong seit Anfang des Jahres 15 Millionen Yuan überschritten. Das Pro-Kopf-Einkommen der Landwirte ist gegenüber dem Vorjahr um mehr als 10.000 Yuan gestiegen. Das Dorf hat sich mittlerweile zu einem Modelldorf entwickelt, in dem Landwirtschaft, Kultur und Tourismus erfolgreich miteinander integriert wurden.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Tales of Cities

    Xining: Perle auf dem Dach der Welt

    Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ?kologischen Umwelt und des ?ffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten St?dte des Landes.Gegenw?rtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der gr??ten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Vorbildlicher Arbeiter

    ?Ich will ein guter Lokführer sein“

    Der 58-j?hrige Du Haikuan ist ein Lokführer bei der Tochtergesellschaft Huhhot von China Railway (CR). Bereits seit 1985 ist Du als Lokführer t?tig. In den vergangenen 36 Jahren hat er es geschafft, dass alle Züge immer pünktlich ankamen und keine Beschwerden gegen seinen Service erhoben wurden.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>