<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 10-11-2021
    german 10-11-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Technik

    Neues Protein kann Chinas Abh?ngigkeit von importierten Sojabohnen verringern

    (CRI)

    Mittwoch, 10. November 2021

      

    China ist das erste Land der Welt, dem es gelungen ist, Protein aus Kohlenmonoxid zu synthetisieren. Wie die Chinesische Akademie für Agrarwissenschaften vor kurzem mitteilte, bemühe sie sich derzeit darum, die industrielle Produktionskapazit?t auf 10.000 Tonnen zu erh?hen.

    Das Clostridium-Autoethanogenum-Protein, ein neuartiges Futterprotein, das aus Kohlenmonoxid aus Industrieabgasen gewonnen wird, kann den Wissenschaftlern zufolge Sojaprotein nach und nach ersetzen. Dies w?re ein enormer Vorteil für China, das einen gro?en Teil seiner Sojabohnen aus anderen L?ndern bezieht.

    Xue Min, Forscher am Futtermittelinstitut der Akademie, sagte, die Produktion von zehn Millionen Tonnen des neuen Proteins entspreche 28 Millionen Tonnen importierter Sojabohnen und k?nne gleichzeitig den Aussto? von 250 Millionen Tonnen Kohlendioxid verringern.

    China ist der gr??te Futtermittelproduzent und -verbraucher der Welt. Der Mangel an heimischen Sojabohnen, der Quelle für Futterprotein, beeintr?chtige die nationale Ern?hrungssicherheit erheblich, so Xue Min.

    Huang Qingsheng, der für Futtermittel zust?ndige Beamte des chinesischen Ministeriums für Landwirtschaft und l?ndliche Angelegenheiten, erkl?rte, der chinesische Viehbestand verbrauche jedes Jahr 400 Millionen Tonnen Futtermittel. ?Diese Menge Futter enth?lt 70 Millionen Tonnen Protein, von denen 60 Prozent aus importierten Sojabohnen stammen.“

    Dai Xiaofeng, der Direktor des Futtermittelinstituts, sagte, die F?rderung der Technologie sei wichtig, um die nationale Ern?hrungssicherheit und eine nachhaltige Entwicklung zu gew?hrleisten. ?Die selbst entwickelte neue Ressource für Futterprotein wird unsere Abh?ngigkeit von Sojaprotein aus importierten Sojabohnen verringern und es schrittweise ersetzen.“

    Das gemeinsam von dem Futtermittelinstitut und Beijing Shougang Lanza Tech durchgeführte Projekt erzielte einen Durchbruch bei der Entwicklung des Clostridium-Autoethanogenum-Proteins. ?Nach sechs Jahren der Forschung haben wir die Ausbeute des Biosyntheseproteins aus Kohlenmonoxid-Gas auf bis zu 85 Prozent gesteigert und es ist in der industriellen Anwendung erfolgreich“, sagte Chao Wei, Vizepr?sident von Shougang Lanza Tech. Er erkl?rte weiter, bei der Forschung seien Industrieabgase als Hauptrohstoffe zur Herstellung des Clostridium-Autoethanogenum-Proteins verwendet worden, die Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und Ammoniakwasser enthielten. China besitze die unabh?ngigen geistigen Eigentumsrechte an diesem selbst entwickelten Protein.

    Einem Vertreter von Beijing Shougang Lanza Tech zufolge haben drei globale Unternehmen zuvor versucht, dieses Kunststück zu vollbringen, sind aber bei Pilotversuchen gescheitert und in Konkurs gegangen. Die Technologie war auch auf einer jüngsten Ausstellung über Chinas Errungenschaften im Bereich der wissenschaftlichen und technologischen Innovationen w?hrend des 13. Fünfjahresplans (2016-2020) in Beijing zu sehen.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Tales of Cities

    Xining: Perle auf dem Dach der Welt

    Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ?kologischen Umwelt und des ?ffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten St?dte des Landes.Gegenw?rtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der gr??ten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Anstrengungen

    KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kan?len in den Bergen

    Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>