<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 09-11-2021
    german 09-11-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Technik

    Chinas Hochgeschwindigkeitszüge senken Treibhausgasemissionen

    (German.people.cn)

    Dienstag, 09. November 2021

      

    Chinas Hochgeschwindigkeits-Zugnetz hat zu einer erheblichen Verringerung der Treibhausgasemissionen geführt, wie eine aktuelle Studie aus der Zeitschrift Nature Climate Change von Forschern aus Singapur, Hongkong und dem chinesischen Festland zeigt.

    Untersuchungen ergaben, dass die Hochgeschwindigkeits-Zugverbindung durch den Ersatz des Stra?enverkehrs zu einer j?hrlichen Verringerung der Treibhausgasemissionen um fast 11,2 Millionen Tonnen Kohlendioxid-?quivalente geführt hat, was 1,33 Prozent der Treibhausgasemissionen des chinesischen Verkehrssektors entspricht.

    Die Forscher erkl?rten, dass die Verringerung dadurch zustande kam, dass mehr Fracht auf umweltfreundlichere Hochgeschwindigkeitszüge verlagert wurde.

    Zwar ergab sich, dass das derzeitige strombetriebene Hochgeschwindigkeitsnetz in China mehr Emissionen verursacht als Autos, da die Stromerzeugung im Land stark auf Kohle basiert. Die Forscher weisen jedoch darauf hin, dass die direkte Substitution des Personenverkehrs durch den Hochgeschwindigkeitsverkehr unter umweltfreundlicheren Strombedingungen einen positiven Beitrag zur Verringerung der Treibhausgasemissionen leisten kann.

    Die Wissenschaftler verwendeten Daten über den j?hrlichen Personen- und Güterverkehr auf mehr als 4.000 Stra?enabschnitten des Autobahn- und Nationalstra?ennetzes von 2009 bis 2016.

    Gleichzeitig hat sich das chinesische Hochgeschwindigkeitsbahnnetz rasant entwickelt. Im Jahr 2019 wurden t?glich fast 6,5 Millionen Passagierfahrten über das Hochgeschwindigkeitsnetz abgewickelt, w?hrend es 2008 noch 350.000 waren. Im vergangenen Jahr wurden 3,58 Milliarden Tonnen Fracht auf Schienen transportiert, 920 Millionen Tonnen mehr als 2016.

    Aus Daten der Vereinten Nationen geht hervor, dass der Verkehrssektor einer der gr??ten Verursacher von Luftverschmutzung und Kohlendioxidemissionen weltweit ist, w?hrend er gleichzeitig für etwa 64 Prozent des gesamten ?lverbrauchs und 27 Prozent des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich ist.

    ?Wenn China eine umweltfreundlichere Stromstruktur wie Frankreich, Kanada oder D?nemark erreichen k?nnte, k?nnte sich die Reduzierung der Treibhausgasemissionen durch den Hochgeschwindigkeitsverkehr sogar verdoppeln“, so eine anerkannte Expertin.

    Lu Dongfu, Leiter der China State Railway Group, sagte in einem Interview im M?rz, dass fast 75 Prozent des chinesischen Bahnnetzes mit Strom betrieben werde.

    In den Bahnh?fen Xiong'an und Beijing Fengtai wurden Solaranlagen zur Stromerzeugung installiert, um den Betrieb zu unterstützen, die Kosten zu senken und den Kohlendioxidaussto? zu reduzieren.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Tales of Cities

    Xining: Perle auf dem Dach der Welt

    Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ?kologischen Umwelt und des ?ffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten St?dte des Landes.Gegenw?rtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der gr??ten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Anstrengungen

    KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kan?len in den Bergen

    Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>