<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 02-10-2021
    german 02-10-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    über 300 Relikte und Nachbildungen aus Mogao-Grotten in Dunhuang ausgestellt

    (CRI)

    Samstag, 02. Oktober 2021

      

    Mehr als 300 kulturelle Relikte der Mogao-Grotten, die aus ausl?ndischen Sammlungen und aus ganz China stammen, sind vor kurzem in Dunhuang, dem Ort ihrer Entstehung in der nordwestchinesischen Provinz Gansu, ausgestellt worden. Darunter waren mehr als 200 Repliken der Originalrelikte, die noch in übersee verstreut sind. Die Exponate geh?ren zu den insgesamt 60.000 Kulturrelikten, die 1900 in einer Sutra-H?hle entdeckt wurden. über 50.000 Kulturgüter sind an Dutzende von Institutionen in vielen L?ndern und Regionen in übersee verloren gegangen.

    In den vergangenen hundert Jahren konnten dank der gemeinsamen Bemühungen von Dunhuang-Gelehrten im In- und Ausland die Menge, der Inhalt und der Wert der Dunhuang-Kulturrelikte aus den H?hlen ermittelt werden. Die in übersee verstreuten Gegenst?nde sind jedoch nie zurückgekehrt. Ji Yanan, Leiterin der Ausstellungsabteilung des Jiuquan-Museums, sagte dazu: ?Von der Verteilung der Kulturrelikte aus der Sutra-H?hle hat Gro?britannien die meisten, Frankreich die besten Exemplare, w?hrend die japanischen Exemplare am geheimnisvollsten sind.“

    Um Dunhuangs Kunstsch?tze besser zu schützen und zu vererben, haben Generationen von Dunhuang-Gelehrten in den vergangenen hundert Jahren uns?gliche Mühen auf sich genommen, um Abschriften zu kopieren, die im Ausland verstreuten Kulturgüter zu sortieren und zu sammeln und sie auf verschiedene Weise zurückzubringen, damit mehr Menschen die hervorragende traditionelle Kultur Dunhuangs und Chinas im Allgemeinen kennenlernen k?nnen.

    Das Kernstück der Ausstellung ist laut Ji eine Auswahl von Repliken aus dem Britischen Museum, der Britischen Nationalbibliothek, dem franz?sischen Guimet-Museum, dem New York Metropolitan Museum of Art und anderen ausl?ndischen Sammlungen von Kulturrelikten aus den Grotten von Dunhuang. Durch 3D-Scanning-Technologie pr?sentiert die Ausstellung eine hochaufl?sende Reproduktion der verlorenen historischen Relikte aus der Dunhuang-H?hle, wie etwa Seiden-, Papier-, Leinenmalereien und Schriftrollen der N?rdlichen und Südlichen Dynastien (420-589 v. Chr.), der Sui- und Tang-Dynastien (581-907), der Fünf Dynastien (907-960) und der N?rdlichen Song-Dynastie (960-1127). Es ist erw?hnenswert, dass die Ausstellung das Szenario in der H?hle mit Hilfe von Licht und Ton nachstellt, so dass die Besucher ein umfassendes Erlebnis haben.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Xinjiang

    Unsere Geschichten werden erz?hlt, Episode 2 – Familie

    In der zweiten Episode des Dokumentarfilms von People's Daily Online über die Uigurische Autonome Region Xinjiang im Nordwesten Chinas erz?hlen zwei ganz normale Familien aus Kashgar und Hotan ihre Geschichten von famili?rer Liebe, Zuneigung, Glück und Gelassenheit, zusammen mit all ihren H?hen und Tiefen auf dem Weg dorthin.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Anstrengungen

    KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kan?len in den Bergen

    Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>