<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 24-08-2021
    german 24-08-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    Sch?ne Obstplantagen entstehen in kargen Bergen

    (CRI)

    Dienstag, 24. August 2021

      

    Hepingxiang ist ein bergiges Dorf im Landkreis Yuexi, in der ostchinesischen Provinz Anhui. Aufgrund seiner abgelegenen Lage inmitten der Gebirge und des knappen Ackerlands war die lokale Wirtschaft ?u?erst rückst?ndig und der Lebensstandard der Dorfbewohner niedrig. In den vergangenen Jahren hat das Dorf damit begonnen, den ?rtlichen Gegebenheiten entsprechend landwirtschaftliche Kulturpflanzen mit Lokalkolorit zu entwickeln und sich vor allem auf den Obstanbau zu konzentrieren. Auf die Initiative eines jungen Mannes namens Gao Pengcheng ist es den Einheimischen gelungen, innerhalb weniger Jahre gro?e Fl?che der kargen Berge in Hunderte Hektar Obstplantagen zu verwandeln.

    Gao Pengcheng stammt aus dem Dorf Hepingxiang. Nach Abschluss seines Studiums hat er eine Stelle bei einem IT-Unternehmen in der Stadt Anqing, Provinz Anhui gefunden. Nunmehr ist Gao entgegen aller Erwartungen ein erfahrener Kiwi-Bauer geworden. ?Die natürliche Umgebung und die Bodenbedingungen hier sind für den Anbau von Kiwis sehr gut geeignet. Vor allem der Boden und das Wasser sind relativ unbelastet. Und die Entwicklung der Plantage kann das Besch?ftigungsproblem der ?rtlichen Dorfbewohner wirksam l?sen“, sagte Gao Pengcheng. Seinen eigenen Angaben zufolge entschied sich Gao für einen Umstieg auf die Landwirtschaft, weil er als Kind das Landleben sehr sch?tzte. Nach einer gewissenhaften Marktforschung stellte er fest, dass s?mtliche auf dem Inlandmarkt verkauften Gelbkern-Kiwi aus dem Ausland stammten. Nach seiner Auffassung sei hier eine riesige Gesch?ftschance verborgen. Er werde in seiner Heimat hochqualitative Gelbkern-Kiwi kultivieren.

    Im Jahr 2018 kündigte Gao Pengcheng seinen Job in Anqing und kehrte in seine Heimatstadt im Dabie-Gebirge zurück. Dort hat er 1.600 Mu (zirka elf Hektar) Land gepachtet und somit sein Gesch?ft inmitten der Berge gestartet. ?Am Anfang gab es nur Unkraut und Str?ucher in der Bergregion, die für die künftige Plantage bestimmt war. Es gab kaum einen Pfad, auf dem man gehen konnte. Also habe ich mit den Dorfbewohnern zusammengearbeitet, um zuerst die Stra?e zu bauen“, sagte Gao. Als N?chstes begann Gao Pengcheng mit der Auswahl der Kiwi-Sorte und lernte von Landwirtschaftsexperten die Anbautechnik. So begann die Plantage nach und nach von Grund auf zu entstehen.

    In seiner Freizeit teilt Gao Pengcheng anhand kurzer Videos seine unternehmerischen Geschichten und landwirtschaftlichen Techniken im Internet. ?Die Obstb?ume wachsen bislang sehr gut. Man kann wohl davon ausgehen, dass der Ertrag bis 2023 1.000 bis 1.500 Kilogramm pro Mu (15.000 bis 22.500 Kilo pro Hektar) erreichen wird.

    Gao Pengcheng gibt zu, dass die Gründung der Obstplantagen alles andere als einfach sei. Dennoch lohne es sich, sich darum zu bemühen. Schlie?lich sei China ein gro?es Agrarland. Die künftige Entwicklung der Landwirtschaft erfordere in noch st?rkerem Ma?e die Mitwirkung der jungen Menschen. Für die Zukunft plane er, die Obstplantagen als Grundlage für eine Entwicklung relevanten landwirtschaftlichen Tourismus zu nutzen, um sein Heimatdorf noch reicher und sch?ner zu machen, so Gao Pengcheng.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Xinjiang

    Unsere Geschichten werden erz?hlt, Episode 2 – Familie

    In der zweiten Episode des Dokumentarfilms von People's Daily Online über die Uigurische Autonome Region Xinjiang im Nordwesten Chinas erz?hlen zwei ganz normale Familien aus Kashgar und Hotan ihre Geschichten von famili?rer Liebe, Zuneigung, Glück und Gelassenheit, zusammen mit all ihren H?hen und Tiefen auf dem Weg dorthin.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Anstrengungen

    KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kan?len in den Bergen

    Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>