<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 17-08-2021
    german 17-08-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    Population der gef?hrdeten Goldstumpfnasenaffen w?chst in China

    (CRI)

    Montag, 16. August 2021

      

    Der Yunnan-Goldstumpfnasenaffe ist eine seltene und gef?hrdete Primatenart, die in China endemisch ist und zugleich auch auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) als gef?hrdete Art aufgeführt wurde.

    Neueste Zahlen der staatlichen Forst- und Grünlandverwaltung zeigen, dass die Population der Goldstumpfnase in Yunnan inzwischen auf 3.845 Tiere angewachsen ist. Nunmehr wollen wir uns eine Reihe von Zahlen ansehen, um diese niedlichen pelzigen Kreaturen kennenzulernen.

    Die Yunnan-Goldstumpfnasenaffen kommen nur in den alpinen Yunling-Gebirgen an der Grenze der südwestchinesischen Provinzen Sichuan, Yunnan und dem autonomen Gebiet Tibet in einer H?he von über 3.000 Metern vor und geh?ren damit zu den h?chstgelegen lebenden Primaten der Welt, abgesehen vom Menschen. Die Population der Goldstumpfnasenaffen in Yunnan ist offiziellen Angaben zufolge von etwa 1.500 Exemplaren in 13 Verb?nden im Jahr 1996 auf mittlerweile 3.845 Exemplare in 23 Verb?nden gestiegen. Diese gro?en Verb?nde bestehen wiederum aus Gruppen von vier bis 18 Tieren.

    Im n?rdlichen Abschnitt der Yunling-Gebirge gibt es drei Verb?nde von Yunnan-Goldstumpfnasenaffen, deren Zahl zwischen 450 und 650 Exemplaren schwankt, w?hrend im südlichen Abschnitt des Yunling-Gebirges insgesamt sechs Gruppen von 730 bis 850 Stumpfnasenaffen leben. Im mittleren Teil des Yunling-Gebirges, vor allem im Gebiet des Baima-Schneebergs, leben mit 14 die meisten Gruppen von Goldstumpfnasenaffen, insgesamt rund 2.830 Exemplare.

    Mao Wei, stellvertretender Direktor des Staatlichen Baima-Schneeberg Naturschutzgebiet in der Provinz Yunnan, sagt: ?Die Zahl der Goldstumpfnasenaffen ist von 500 Exemplaren zu Beginn der Einrichtung unseres Naturschutzgebiets auf heute 2.700 angewachsen. Früher gab es hier nur acht Verb?nde von Goldstumpfnasenaffen. Heute sind es bereits 14, was zeigt, dass wir in der Region echte Ergebnisse beim ?kologischen Aufbau erzielt haben. ”

    Wie erw?hnt z?hlen die Goldstumpfnasenaffen zu den gef?hrdeten Tierarten. Die Hauptursache stellt die Zerst?rung ihres Lebensraumes durch Waldrodungen dar. Die Jagd spielt hingegen nur eine sehr untergeordnete Rolle. Ihr Siedlungsgebiet ist in viele kleine Teile zersplittert. Die chinesische Regierung hat gro?e Teile ihres verbleibenden Verbreitungsgebietes in Naturschutzgebiete umgewandelt. Positiv wirkt sich dabei überdies aus, dass glücklicherweise in Teilen ihres Lebensraums der Gro?e Panda lebt und die Goldstumpfnase auch von den Schutzma?nahmen für diesen B?ren profitiert.

    Tats?chlich entspricht das Aussehen des Yunnan-Goldstumpfnasenaffen nicht seinem Namen. Dieser Affe hat eigentlich kein goldenes Fell. Sein Fell ist überwiegend grau und schwarz-wei?, daher ist seine wissenschaftliche Bezeichnung eher ?schwarz-wei?er Stupsnasenaffe“.

    Wie alle Altweltaffen sind Goldstumpfnasen tagaktiv. Sie haben zwei Aktivit?tsh?hepunkte, einmal am Morgen und einmal am frühen Nachmittag. Zu diesen Zeiten durchstreifen sie ihr Revier und verbringen die nachfolgenden Stunden mit Nahrungssuche. Zu Mittag rasten sie. Diese Affen leben sowohl in den B?umen als auch am Boden leben.

    Das Gruppenverhalten der Goldstumpfnasen ist variabel, sie leben in Gruppen unterschiedlicher Gr??e. Den Kern bilden Haremsgruppen, die sich aus einem M?nnchen, mehreren Weibchen und dem dazugeh?rigen Nachwuchs zusammensetzen. Diese Haremsgruppen sind stabil und umfassen rund neun bis achtzehn Tiere. Das M?nnchen führt die Gruppe an, die Weibchen etablieren mit K?mpfen untereinander eine Rangordnung. Immer wieder versuchen M?nnchen, die Vorherrschaft einer Haremsgruppe zu übernehmen. Daneben gibt es sogenannte Junggesellengruppen, die aus vier bis sieben M?nnchen bestehen.

    Ihr Lebensraum ist im Winter oft mehrere Monate schneebedeckt, diese Tiere z?hlen zu den k?ltetolerantesten aller Primaten.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Xinjiang

    Unsere Geschichten werden erz?hlt, Episode 2 – Familie

    In der zweiten Episode des Dokumentarfilms von People's Daily Online über die Uigurische Autonome Region Xinjiang im Nordwesten Chinas erz?hlen zwei ganz normale Familien aus Kashgar und Hotan ihre Geschichten von famili?rer Liebe, Zuneigung, Glück und Gelassenheit, zusammen mit all ihren H?hen und Tiefen auf dem Weg dorthin.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Anstrengungen

    KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kan?len in den Bergen

    Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>