<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 12-08-2021
    german 12-08-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    Beijing ist bereit, die olympische Fackel zu tragen

    (CRI)

    Donnerstag, 12. August 2021

      

    Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing haben wertvolle Erfahrungen aus der erfolgreichen Ausrichtung der Sommerspiele in Tokio und den dortigen Strategien zum Umgang mit COVID-19 gesammelt. 34 Mitglieder des Beijinger Organisationskomitees wurden nach Tokio entsandt, um am Beobachterprogramm des Internationalen Olympischen Komitees teilzunehmen. Die meisten Delegierten sind von Tokio zurückgekehrt, wo sie durch die Zusammenarbeit mit ihren japanischen Kollegen in Schlüsselpositionen Erfahrungen und Kenntnisse aus erster Hand sammeln konnten. Sie befassten sich auch mit den operativen Herausforderungen bei der Durchführung der gr??ten Sportveranstaltung der Welt w?hrend einer Pandemie.

    Nach der Durchsicht von Notizen, Dokumenten und Videomaterial, die sie aus Tokio mitgebracht haben, sind die Organisatoren von Beijinger Winterspiele zuversichtlicher, die Winterspiele, die am 4. Februar 2022 beginnen sollen, reibungslos und sicher durchführen zu k?nnen. ?Auch wenn wir uns auf den Wintersport vorbereiten, haben wir aus n?chster N?he gesehen und gelernt, wie die japanischen Gastgeber die Herausforderung unter den Bedingungen einer Pandemie gemeistert haben“, sagte Yan Cheng, Personaldirektor des Beijinger Organisationskomitees. China habe selbst wirksame Ma?nahmen zur Eind?mmung von COVID-19 und zur Aufspürung von Kontaktpersonen entwickelt. Die Organisatoren von Beijing 2022 zogen jedoch Lehren aus dem Vorgehen in Tokio, insbesondere aus den Gesundheitsprotokollen in den Wettkampfst?tten und Medieneinrichtungen. Diese würden als wichtige Erg?nzung zu eigener Entwicklung Beijings von Pandemiebek?mpfungsma?nahmen w?hrend der Winterspiele dienen.

    Wang Tongguo, ein Mitglied der Serviceabteilung der Spiele 2022 in Beijing teilte mit: ?Wir haben auf Details geachtet, wie z. B. die Verwendung von Desinfektionssprays mit einem Pedal, das man mit dem Fu? bet?tigen kann, anstatt die H?nde zu benutzen, um das Risiko einer Infektion zu minimieren“. Sowohl farblich gekennzeichnete Bereiche in den Hotels, um Athleten und Mitarbeiter der Spiele, die ihre obligatorische Quarant?ne hinter sich h?tten, von denen zu trennen, die noch keine Quarant?ne h?tten, als auch die Ausgabe von COVID-19-Selbsttestkits im Athletendorf seien ebenfalls nützliche Ma?nahmen, fügte Wang hinzu.

    Nur sechs Monate vor der Er?ffnung der Winterspiele in Beijing sind alle zw?lf Wettkampfst?tten fertig gestellt und getestet worden. Die restlichen Anlagen sollen bis Oktober fertiggestellt werden. Die Organisatoren von Beijing sind nun damit besch?ftigt, die Details der Er?ffnungsfeier festzulegen und die Freiwilligen zu schulen. Au?erdem bereiten sie sich auf zehn letzte Testwettk?mpfe von September bis Dezember vor, an denen auch ausl?ndische Sportler teilnehmen k?nnten. ?Als die Spiele in Tokio zu Ende gingen, wurden wir beim Abschied von den Athleten irgendwie emotional“, sagte Yang Yang, eine ehemalige Olympiasiegerin im Shorttrack-Eisschnelllauf und derzeitige Vizepr?sidentin der Welt-Anti-Doping-Agentur. ?Aber das Wissen, dass die Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing vor der Tür stehen, hat uns wieder aufgeregt gemacht.“ IOC-Pr?sident Thomas Bach schloss sich dieser Meinung an und sagte, die hervorragende Leistung der chinesischen Athleten in Tokio habe die Erwartungen an die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele in China erh?ht.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Xinjiang

    Unsere Geschichten werden erz?hlt, Episode 2 – Familie

    In der zweiten Episode des Dokumentarfilms von People's Daily Online über die Uigurische Autonome Region Xinjiang im Nordwesten Chinas erz?hlen zwei ganz normale Familien aus Kashgar und Hotan ihre Geschichten von famili?rer Liebe, Zuneigung, Glück und Gelassenheit, zusammen mit all ihren H?hen und Tiefen auf dem Weg dorthin.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Anstrengungen

    KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kan?len in den Bergen

    Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>