<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 22-07-2021
    german 22-07-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Kultur

    Experten sprechen von Beijinger Zentralachse und künftigem Denkmalschutz

    (CRI)

    Mittwoch, 21. Juli 2021

      

    Mit einer Geschichte von mehr als 3.000 Jahren als Stadt und mehr als 800 Jahren als kaiserliche Hauptstadt hat Beijing ein reiches Erbe an kulturellen Relikten und Denkm?lern hinterlassen, hie? es in einem Bericht der China Media Group (CMG). Mehr als 120 Experten aus dem In- und Ausland sowie Vertreter historischer Stadtverwaltungen diskutierten am vergangenen Wochenende auf einem Symposium im ostchinesischen Fuzhou über das Thema Stadtentwicklung und den Erhalt des historischen Erbes. Dabei standen der Erhalt und die Denkmalverwaltung der ?zentralen Achse“ der Stadt Beijing sowie deren Bewerbung um das immaterielle Kulturerbe der UNESCO im Mittelpunkt vieler Diskussionen.

    Mit der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung wurde das kulturelle Erbe vieler alter St?dte in mehreren Teilen der Welt bedauerlicherweise nicht effektiv geschützt. Diese Ph?nomene haben weit verbreitete Besorgnis und ?ngste ausgel?st. So geht man davon aus, dass der Erhalt und die nachhaltige Entwicklung historischer St?dte mittlerweile bereits zu einer Herausforderung geworden sind, der sich die internationale Gemeinschaft gemeinsam stellen muss.

    In den vergangenen Jahren hat Beijings Stadtverwaltung den Denkmalschutz verst?rkt, indem sie einschl?gige Vorschriften zum Schutz kultureller Relikte und Denkm?ler ausarbeitete bzw. umsetzte, die alle Verwaltungsgebiete der Stadt abdecken, beispielsweise den Schutz der so genannten Zentralachse der ehemaligen kaiserlichen Hauptstadt.

    Lü Zhou ist der Leiter des Teams, das sich bei der UNESCO um das immaterielle Kulturerbe ?Beijing Central Axis“ bewirbt. Er sagt: ?Uns ist aufgefallen, dass die zentrale Achse ein sehr wichtiges Rückgrat ist, das die gesamte Altstadt verbindet. Sie verknüpft also mehrere historische Stadtteile miteinander, was uns ein ganzheitliches Verst?ndnis der Altstadt Beijing vermittelt. Darüber hinaus haben wir bei der Erhaltung des kulturellen Erbes besondere Rücksicht auf die Berge und Flüsse rund um die Stadt und ihre Beziehung zur alten Stadt genommen.“

    Die zentrale Achse wurde ursprünglich w?hrend der Yuan-Dynastie (1271-1368) angelegt. Zur jener Zeit betrug ihre Gesamtl?nge lediglich 3,7 Kilometer. Im Verlauf der nachfolgenden Dynastien Ming (1368-1644) und Qing (1644-1911) wurde sie dann auf 7,8 Kilometer verl?ngert – vom heutigen Yongdingmen-Tor am südlichen Ende bis zu den Trommel- und Glockentürmen im Norden der Kaiserstadt.

    Die zentrale Achse befindet sich im Stadtzentrum und teilt daher die antike Kaiserhauptstadt in einen ?stlichen Dongcheng- und einen westlichen Xicheng-Bezirk. ?Sie erscheint als eine Art Wirbels?ule der Stadtstruktur Beijings“, sagt Historiker Li Jianping, der sich auf die Geschichte Beijings spezialisiert hat.

    Insgesamt vierzehn historische St?tten liegen auf der zentralen Achse, darunter das Qianmen-Tor, die Verbotene Stadt, der Jingshan-Park, der Trommelturm und der Glockenturm, die Gedenkhalle des Vorsitzenden Mao, das Monument der Volkshelden sowie der Tiananmen-Platz.

    Lü Zhou sagte, dass neuer St?dtebau mit dem Erhalt der historischen St?tten der Stadt koordiniert werden sollte. Seiner Ansicht nach ist die derzeitige Praxis der Erhaltung der Beijinger Altstadt in hohem Ma?e mit dem von der UNESCO befürworteten Konzept der Erhaltung historischer St?tten vereinbar und bietet ein ?Beijinger Modell“, dem die Erhaltung historischer St?dte auf der ganzen Welt folgen kann.

    Wei Qing, Generalsekret?r der chinesischen Studiengesellschaft für Denkmalschutz- und Forschung, teilt diese Ansicht. Er sagte: ?Je gr??er die antike St?tte ist, desto mehr darf sich ihre Erhaltung nicht auf die spezifische technische Ebene beschr?nken, sondern erfordert ein h?heres Niveau an administrativer Verwaltung, um sie zu unterstützen. Insofern zeigt die Beijinger Zentralachse tats?chlich die hohe Unterstützung der Zentralregierung und der Beijinger Stadtregierung für den Denkmalschutz.“

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Xinjiang

    Unsere Geschichten werden erz?hlt, Episode 2 – Familie

    In der zweiten Episode des Dokumentarfilms von People's Daily Online über die Uigurische Autonome Region Xinjiang im Nordwesten Chinas erz?hlen zwei ganz normale Familien aus Kashgar und Hotan ihre Geschichten von famili?rer Liebe, Zuneigung, Glück und Gelassenheit, zusammen mit all ihren H?hen und Tiefen auf dem Weg dorthin.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Anstrengungen

    KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kan?len in den Bergen

    Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>