<acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

<table id="0ujix"></table>
<table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>
  • 02-07-2021
    german 02-07-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Politik

    China weist Xinjiang-Petition des Europ?ischen Ausw?rtigen Dienstes zurück

    (German.people.cn)

    Freitag, 02. Juli 2021

      

    Nach einer kürzlich ver?ffentlichen Petitionsantwort des Europ?ischen Ausw?rtigen Dienstes bezüglich aktueller Xinjiang-Themen sagte der Sprecher der chinesischen Mission bei der EU: ?Dies ist ein klarer Beweis für eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas und entlarvt die Heuchelei der EU in Menschenrechtsfragen vollst?ndig.“

    In der Petition erkl?rte sich die EU ernsthaft besorgt über die Menschenrechtslage in Xinjiang und forderte erneut die sofortige Freilassung von Ilham Tohti und anderen Menschenrechtsverteidigern. Gleichzeitig verwies die EU auf entsprechende Sanktionen gegen relevante chinesische Personen und Einrichtungen, die in der Vergangenheit verh?ngt wurden, und kündigte an, sich weiterhin für die Menschenrechte in Xinjiang einzusetzen.

    Der Sprecher der chinesischen Mission bei der EU lehnte die Vorwürfe entschieden ab und sagte: ?Die Antwort des Europ?ischen Ausw?rtigen Dienstes missachtet v?llig die Fakten und verwechselt Schwarz und Wei?“, und betonte, dass Xinjiang in den letzten Jahrzenten unter der Führung der KP Chinas beispiellose und historische Fortschritte bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sowie bei den Menschenrechten und dem Wohlergehen der Menschen gemacht habe.

    Er verwies darauf, dass in den letzten Jahren mehr als 1.200 Diplomaten, Journalisten und religi?se Pers?nlichkeiten aus über 100 L?ndern Xinjiang besucht h?tten und die Tür nach Xinjiang offen sei.

    Die Forderung der EU, dem UN-Hochkommissar für Menschenrechte Zugang nach Xinjiang zu gew?hren, sei China nachgegangen und beide Parteien stünden darüber in Korrespondenz. Allerdings sei die Reise aufgrund der von der EU-Seite gestellten Vorbedingungen, die für jeden souver?nen Staat unannehmbar seien, bislang nicht zustande gekommen.

    ?Wir erinnern die EU-Seite noch einmal daran, dass Gleichheit und gegenseitiger Respekt die Grundlage für einen Dialog sind. Wir werden Anschuldigungen und Verleumdungen, die auf Lügen beruhen, entschieden zurückweisen und uns einer Einmischung in Chinas Rechtssouver?nit?t widersetzen“, sagte der Sprecher weiter.

    ?Niemand kennt die Menschenrechtssituation in Xinjiang und das Wohlergehen der Menschen besser als die über 25 Millionen Menschen in Xinjiang“, erkl?rte der Sprecher und betonte nochmals, dass die EU-Seite ist nicht in der Lage sei, unbegründete Anschuldigungen zu erheben.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    China verstehen

    Durch die Linse ?gegenseitig sichergestellten Wohlstands“

    Es ist schwierig, ein Land wirklich umfassend zu verstehen, ohne zun?chst die Eigenschaften seines politischen Systems und seinen einzigartigen Entwicklungsweg anzuerkennen. Aus diesem Grund bietet People's Daily Online eine Serie facettenreicher, tiefgründiger Gespr?che mit aus- und inl?ndischen Vordenkern zu Themen inl?ndischer und internationaler Politik an. Die Diskussionen sollen Missverst?ndnisse zwischen China und Menschen klarstellen, die wom?glich noch einen falschen Eindruck von China und seiner Bev?lkerung haben.

    Interviews

    mehr

    Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

    Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Die H?lfte des Himmels

    Weibliche Parteimitglieder teilen ihre erfüllenden Arbeitserfahrungen

    Vertreterinnen der weiblichen Parteimitglieder aus verschiedenen Bereichen berichteten auf einer Pressekonferenz in Beijing, wie ihre Arbeit dazu beigetragen hat, das ursprüngliche Bestreben und die Mission zu erfüllen.

    Archiv

    mehr
    成年福利片在线观看

    <acronym id="0ujix"><label id="0ujix"></label></acronym>

    <table id="0ujix"></table>
    <table id="0ujix"><ruby id="0ujix"></ruby></table>

  • <track id="0ujix"></track><pre id="0ujix"><strong id="0ujix"><menu id="0ujix"></menu></strong></pre>